ENOTECA DEL TUFO

IMPRESSUM

Enoteca Del Tufo

Planeggerstr. 2

82110 Germering

 

Telefon + 49 (0) 89 800 77 877

Telefax + 49 (0) 89 800 77 888

 

E-mail    info@enoteca-deltufo.de

http:/www.enoteca-deltufo.de

 

Geschäftsführer: Alfred Fastl

 

Amtsgericht München

Registernummer: HRB 204606

 

Umsatzseuer-Identifikationsnummer:

DE 289079591

 

 

 

Haltung für Links

Wir haben auf dieser Website Weblinks zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist der jeweilige Anbieter verantwortlich. Wir distanzieren uns hiermit von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Website und übernehmen somit keine Haftung.

 

Urheberrecht

Das Logo, das Layout - Design und alle gezeigten Bilder dieser Homepage stellen persönliche geistige Schöpfungen dar und sind urheberrechtlich geschützt. Lichtbilder im Sinne des UrhG genießen besonderen Schutz. Jede Form der Nutzung außerhalb dieser Homepage bedarf einer schriftlichen Zustimmung.

 

Haftung für Inhalte

Um Ihnen immer die neusten Informationen nahe zu bringen, sind wir bemüht, die Inhalte ständig zu aktualisieren und weisen darauf hin, dass keine Haftung oder Garantie für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Daten übernommen wird.

 

Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Webseiten gesetzliche Bestimmungen, Ihre oder Rechte Dritter verletztn, bitten wir um eine enteprechende Nachricht ohne jegliche Kosten. Kontaktieren Sie bitte Enoteca Del Tufo. Hr. Alfred Fastl per E-Mail an

info@enoteca-deltufo.de oder rufen Sie einfach unter +49 89 800 77 877 an. Wir versichern, beanstandete Inhalte, Texte, Bilder oder Logo unverzüglich zu entfernen oder zu berichtigen, ohne dass hiezu von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Wir akzeptieren keine Abmahnung ohne vorherige Absprache oder Kontakt!

 

Die Einschaltung eines Anwaltes zur kostenpflichtigen Abmahnung gegen Hr. Alfred Fastl, entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen und würde damit einen Verstoß

gegen § 8 Abs. 4 UWG (§242BGB), wegen der Verfolgung sachfremder Ziele als ausschlaggebende Grundlage der Verfahrenseinleitung, insbesondere einer Kostenzielungsabsicht als eigentlichen Antrieb, sowie einen Verstoß gegen Schadensminderungspflicht darstellen. Entstandene Kosten ohne vorherige Kontaktaufnahme werden durch uns als Ganzes zurückgewiesen und lösen gegebenfalls eine gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen aus.